#wmdedgt? Was machst du eigentlich den ganzen Tag? 05. November 2016

„Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“

Diese Frage stellt Frau Brüllen zum 5. eines jeden Monats. So auch wieder heute, am 05. November 2016. Verratet es keinem, aber um ehrlich zu sein … manchmal frage ich mich das auch 😉

5.30 Uhr: Aufgewacht!

Ich bin wach. Alle anderen schlafen noch. Und ich frage mich: „Was soll das jetzt?“ Ist aber nicht zu ändern – wach ist wach. Also beschließe ich, die Zeit einfach zu genießen. Ich bleibe noch eine geschlagene halbe Stunde im Familienbett liegen. Wann hat man sonst schon einmal die Gelegenheit, eine halbe Stunde ganz in Ruhe einfach nur irgendwo rumzuliegen und nichts zu tun? 😉

6.00 Uhr: Aufstehen

Es ist so unglaublich still im Haus. Fast schon unheimlich 😉 Zunächst wird dem Badezimmer ein Besuch abgestattet. Geht es euch eigentlich auch so? Ich muss morgens erst einmal duschen und mich anmalen 😉 Dann kann das Chaos der Tag beginnen und ich bin gewappnet.

Zunächst wird das Spielzeug der Kinder im Wohnzimmer aufgeräumt, die Waschmaschine angeschaltet, Hefeteig für Samstagsbrötchen angesetzt und die Spülmaschine ausgeräumt. Was man als Mama in seiner freien Zeit halt so macht …

8.00 Uhr: Sohnemann erklärt die Nacht für beendet

Der Sohnemann wacht auf und beschließt, dass es dem Rest der Familie und dem Hund nun ebenso ergehen soll 🙂 In der Küche erklimmt er seinen Lernturm und hilft mir tatkräftig dabei, die Brötchen zu formen. Das macht Kindern doch immer Spaß!

8.30 Uhr: Kollektives Familienfrühstück

Mit frischen Brötchen. Es gibt kaum etwas Besseres, oder? Außer frisch gebrühtem Kaffee vielleicht …

10.00 Uhr: Frühstück beendet

Ja, was die Uhrzeit betrifft habt ihr richtig gelesen 😉 Unser Wochenendfrühstück darf auch gerne mal etwas länger dauern. Mein Mann und ich erzählen gerne ausgiebig miteinander. Die Kinder haben sich schon längst zum Spielen ins Wohnzimmer verabschiedet. Dort war ja auch alles so schön aufgeräumt 😉

10.00 – 12.00 Uhr: Das bisschen Haushalt …

Kinder fertig machen, Wäsche der ersten Maschine aufhängen, zweite Waschmaschine starten, Einkaufsliste schreiben, Haus staubsaugen, Wohnzimmer aufräumen 😉

12.00 Uhr: Reifenwechsel + Einkäufe

Papa und Tochterkind verschwinden in die Garage und ziehen an einem der beiden Autos die Winterreifen auf. Ja, wir sind spät dran damit. Wenn man auf über 500 m NN wohnt, sollte man das eigentlich schon längst erledigt haben …

Sohnemann und ich wollen mit dem zweiten Auto und auf Sommerreifen 😉 zum Einkaufen fahren. Morgen erwarten wir nämlich ganz lieben Besuch und dafür muss ich noch ein paar Dinge besorgen!

12.45 Uhr: Mittagsschlaf

Irgendwie mache ich noch dieses und jenes und wir sind immer noch nicht losgekommen. Schließlich muss der Sohnemann noch eine Runde stillen. Dabei schläft er ein. Das hat Seltenheitswert, denn einen regelmäßigen Mittagsschlaf machen meine Kinder eigentlich nie. Ich bin hocherfreut, mache es mir mit dem schlafenden Sohnemann auf dem Arm im Sessel bequem und schnappe mir mein Smartphone. Mal ganz in Ruhe im Internet surfen! Juhu!

12.50 Uhr: Sirenentest

Wie an jedem ersten Samstag im Monat. Die Sirene befindet sich direkt neben unserem Haus. Unser Hund rastet aufgrund des Lärmes komplett aus und bellt sich halb ins Nirvana.

12.55 Uhr: Abfahrt zum Supermarkt

15.00 Uhr: Heimkommen und verspätetes Mittagessen

Im Supermarkt war die Hölle los. Die Kassiererin hatte mich aufgrund der Schlangen an den Kassen gefragt, ob schon Weihnachten sei und sie etwas nicht mitbekommen hätte. Nach zwei(!) Stunden trudeln wir endlich zu Hause ein und stürzen uns hungrig auf unser verspätetes Mittagessen.

15.30 Uhr: The Science of Baking

Das Tochterkind und ich verschwinden in der Küche und machen uns daran, einen Kuchen für den morgigen Sonntagsbesuch zu backen. Was es wird, kann ich an dieser Stelle nicht verraten. Sonst wäre es morgen keine Überraschung mehr 🙂

Mein Mann macht sich mit Sohnemann und Hund auf nach draußen. Es hat sogar aufgehört zu regnen …

19.30 Uhr: Back-Session beendet

Unsere Backwerke (wir haben gleich zwei neue Dinge ausprobiert) sind vollendet. Die Küche ist wieder geputzt und aufgeräumt. Nun gehen wir das Abendessen kochen. Anschließend dann nochmal die Küche aufräumen. Und das Wohnzimmer 🙂 Denn dort haben die Kinder mittlerweile wieder ausgiebig gespielt.

20.00 Uhr: Abendessen

Nun gibt es noch eine leckere Cremesuppe. Rückblickend stelle ich fest, dass ich heute fast den gesamten Tag in der Küche verbracht habe 🙂

Nach dem Essen werden wir den Abend noch gemeinsam auf der Couch ausklingen lassen. Am Wochenende gibt es bei uns immer einen Filmeabend für alle. Heute wartet Michel aus Lönneberga auf uns und wir freuen uns schon sehr! 🙂

Dies war mein heutiger Samstag. Ich wünsche euch morgen einen schönen Sonntag!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: