12 von 12: April 2017

12 von 12. Also zwölf Bilder vom heutigen Mittwoch, dem 12. April 2017. Also legen wir los! (Ich freue mich ja immer schon auf den Zwölften eines Monats ;)).

1/12: „Schatz, es gibt Frühstück!“

Mein Mann hat das Frühstück gemacht und gemeinsam mit dem Sohnemann einen Turm aus den frisch gebackenen Brötchen gebaut. Wozu eigentlich teure Bauklötze kaufen? 😉


Die Brötchen wurden übrigens von mir gebacken. Nicht von meinen Männern. Nur so am Rande …

2/12: Ich gärtnere, also bin ich.

Ich mache mal wieder eine Begehung in meinen Kräutergarten. Ich mag meine Pflanzen und überprüfe täglich, ob auch noch alle da sind 😉 Dabei mache ich, da heute ja „12 von 12“ ist, ein Selfie.


Total überbelichtet. Aber so fällt wenigstens nicht so auf, dass mein roter Schal überhaupt nicht mit meiner lila Weste und dem Pullover in leuchtendem Mintgrün zusammenpasst. Ich sehe ein, dass aus mir wohl niemals eine erfolgreiche Fashionbloggerin werden wird …

3/12: Ach du dickes Ei.

Wir färben noch schnell ein paar Ostereier. Letztes Jahr hatten wir unsere Farben sehr aufwändig aus Obst und Gemüse selbst hergestellt. Alle Ostereier hatten den -mehr oder weniger- gleichen dekorativen Braunton *wein*


Also wurden dieses Jahr wieder Farben gekauft. Und wir bekommen in diesem Jahr dann sogar Eier in bunt 😉

4/12: So ein Opa ist schon etwas Praktisches.

Mein Mann und ich haben wieder einmal einen Termin in Trier. Wir werfen uns in Schale und fahren vom Land in die große Stadt. Der Opa hütet derweil die Kinder.


Ich hatte es ja bereits erwähnt – aktuell jagt bei uns ein Termin den nächsten. Demnächst kann ich auch endlich mehr darüber berichten! Es wird auf jeden Fall spannend!

5/12: Verspätetes Mittagessen

Wir kommen zurück und stellen fest, dass wir alle halb verhungert sind. Daher interessiert sich auch keiner dafür, dass ich das Essen extra hübsch angerichtet habe. Tja, man hat es nicht leicht …

6/12: Gestrichen.

Wenn der Opa schon einmal da ist, kann er ja gleich auch noch das Fenster streichen, oder? 😉


Der Opa arbeitet also am Wohnzimmerfenster und mein Mann entfernt kurzerhand das Bad. Ja, das BAD! Ich beschließe, dass mir das alles dann doch etwas too much ist, schnappe meine Kinder und trete die Flucht an.

7/12: Mein Auto kann besser einparken als ich.

Mein Auto kann alleine einparken. So wurde mir das zumindest gesagt, als wir es gekauft haben. Getestet hatte ich es noch nie, denn irgendwie habe ich der Sache nicht so ganz getraut 😉


Heute habe ich es erstmals ausprobiert. Es ist ja schon etwas gruselig, wenn sich das Lenkrad von alleine dreht. Aber das Auto stand anschließend einwandfrei in der Parklücke. Besser hätte ich es definitiv nicht hinbekommen … Ich lasse mein Auto jetzt wohl immer selbst einparken. Wieso habe ich das eigentlich nicht schon früher getestet???

8/12: Saarbrücken 

Der St. Johanner Markt ist bei dem tollen Wetter ziemlich voll. Die Kinder müssen natürlich ausgiebig den Brunnen inspizieren. Gemeinsam mit einem halben Dutzend anderer Kinder.

9/12: Keine Salatgurke 

Nachdem ich letzte Woche ein Eis der Sorte ‚Salatgurke‘ probiert hatte (das könnt ihr hier nachlesen), habe ich mich heute dann doch lieber wieder für Mandel und Mango entschieden 😉


10/12: Karnickel 

Kennt sich hier eigentlich jemand mit Kaninchen aus? Ich nämlich nicht. Ich weiß zwar über so ziemlich alles Bescheid, was mit Hundehaltung und -erziehung zu tun hat, aber von Nagetieren habe ich keine Ahnung. Also werden noch ein paar Bücher zum Thema ausgeliehen.

Ich hatte ja bereits gesagt, dass bei uns in der nächsten Zeit so einiges ansteht 😉

11/12: Farbenpracht

12/12: In der Nauwies

Noch ein Abstecher auf den Spielplatz. Es ist ja wieder lange hell und heute war es fast schon sommerlich warm in der Stadt.

Also lassen wir den Tag auf dem Spielplatz ausklingen. Saarbrücken ist sowieso eine schöne Stadt für Ausflüge mit Kindern.

Darüber hatte ich vor einiger Zeit bereits einmal einen Artikel geschrieben: Saarbrooklyn: Klein aber fein. Weshalb Saarbrücken die ideale Stadt für Ausflüge mit Kindern ist!

So, das war’s! Dabei hätte ich heute locker noch fünf weitere Fotos gehabt 🙂

Weitere „12 von 12“ wie immer bei Draußen nur Kännchen!


Falls hier jemand liest, der sich gut mit Nagetieren / Kaninchen auskennt … Habt ihr Tipps, gute Seiten oder Bücherempfehlungen für mich? Ich muss mich dringend zu diesem Thema einlesen! Hinterlasst mir in den Kommentaren gerne eine Nachricht, einen Link oder Ähnliches!

Über aktivmitkindern (174 Artikel)
Mama zweier Kinder (*2013, *2015). Ursprünglich promovierte Naturwissenschaftlerin. Seit der Geburt des ersten Kindes nicht mehr in der Wissenschaft tätig, sondern Vollzeit-Kinderbespaßerin und Selbstbetreuerin.

4 Kommentare zu 12 von 12: April 2017

  1. Als ich mag solche Beiträge sehr gerne. Ich hätte das Einparksystem an deiner Stelle wahrscheinlich auch nicht früher benutzt weil ich dem Ganzen irgendwie nicht so recht vertraue hahaha. Aber anscheinend klappt es ja :D. Ich färbe meine Eier übrigens immer nur mit „normalen“ Farben. Mir hat es dchon geteicht dass die ausgeblasenen Eier mit Krepppapiertechnik gefärbt dann doch alle recht einfärbig wurden und ich mir somit die Arbeit mit Kind sparen hätte können 🙈

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

  2. So schöne Fotos von eurem Tag! Ostereier habe ich mit meinen beiden auch heuer wieder gefärbt. Wir haben ganz bunte mit Gemüsefarben (allerdings gekauft) gemacht und die Kids waren ganz stolz auf ihre Wunderwerke.

    ich freue mich schon auf deine nächsten Posts!
    Liebe Grüße
    Verena

1 Trackback / Pingback

  1. Freitagslieblinge: 14. April 2017 – Aktiv mit Kindern

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: