Wenn einen das Fernweh gepackt hat … (12 von 12, Mai 2017)

Ich hatte es heute bereits bei meinem Wochenrückblick, den Freitagslieblingen, verbloggt: Ich leide momentan unter akutem Fernweh. Ich könnte gerade unsere Koffer packen und mit der ganzen Familie zu einer spannenden, coolen, erlebnisreichen Reise aufbrechen! 😉 Da das momentan aber gerade nicht geht *buhu*, habe ich in der vergangenen Woche einfach eine Prise Frankreich zu uns nach Hause geholt (die ganze Story könnt ihr hier nachlesen).

Und auch meine zwölf Bilder vom heutigen Freitag, dem 12. Mai 2017, sind teilweise französisch angehaucht. Man möge es mir verzeihen. Es ist meinem aktuellen Reisefieber geschuldet 😉

1/12: Nach London oder   lieber nach Paris?

Immer diese schwierigen Entscheidungen. Und das auch noch am frühen Morgen! Ich habe mich dann schließlich für die Paristasse entschieden 😉 und Stefan bekam London.

2/12: Arbeitszeit

Nachdem Stefan sich auf den Weg zur Arbeit gemacht hat, bearbeite ich noch schnell ein paar Mails und klappere einige Social Media Kanäle ab. Die Zeit ausnutzen, so lange die Kinder noch schlafen …

3/12: Le chien noir

Für den heutigen Tag benötige ich immerhin zwölf(!) Fotos. Also muss Schwarznase ebenfalls für ein Foto herhalten. Und das unverschämterweise noch vor ihrem Frühstück.

4/12: Wir zeigen Flagge!

Ich leide ja unter Fernweh, hatte ich das bereits erwähnt? 😉 Jedenfalls hatte ich dann die Bastelidee schlechthin: Wir basteln Flaggen!

Nachdem wir uns letzte Woche an selbstgemachten Badebomben versucht hatten und das Ganze in einem riesigen Desaster geendet ist, dachte ich mir, Tonpapier macht wenigstens keine solche Sauerei …

5/12: Et voilà!


6/12: Ein Hauch von Frankreich 

Wie beschlossen, uns zum Mittagessen einen Hauch von Frankreich ins Haus zu holen und haben einen Hefeteig für Baguettes angesetzt.


Der Teig soll eigentlich nur gefaltet und nicht zusammengedrückt werden. Mit zwei Kleinkindern ist das allerdings eher schwer zu realisieren 😉 Der Teig war von der Konsistenz her besser als jede Knete. Das war natürlich zu verlockend …

7/12: Ready, steady, go!

Timer stellen und aufräumen nach der „5-Minuten-Regel“. Unglaublich effizient!


8/12: Und es duftet …

… unglaublich lecker nach frischem Baguette! Ich will jetzt ja nicht angeben oder so, aber sie sind schlichtweg perfekt geworden 😉


9/12: Familientreff

Den Nachmittag verbringen wir in Trier beim offenen Familientreff. Wir hatten zwar gerade erst zu Mittag gegessen, was den Kindern angesichts des leckeren Kuchens jedoch egal war 🙂


10/12: Gespielt wurde dann aber trotzdem noch …


11/12: … und zu Hause ging es dann gleich weiter.


12/12: Das Tofutier wurde geschlachtet.

Während meine Drei schwer beschäftigt sind, bereite ich das Abendessen vor. Heute: Kurzgebratenes vom Tofutier mit Salat Rot-Grün.


Schön, dass ihr uns durch unseren kunterbunten Freitag begleitet habt 🙂 Weitere „12 von 12“ findet ihr bei Draußen nur Kännchen!

15 Comments

Kommentar verfassen