Ein erdbeeriges Wochenende! Mit vielen Rezeptideen rund um die rote Frucht.

Hinter uns liegt ein absolut erdbeeriges Wochenende! 🙂 Wir sind riesige Fans der roten Beere Sammelnussfrucht 😉 und können gar nicht genug von ihr bekommen!

Daher erwartet euch heute ein sehr fruchtiges „Wochenende in Bildern“ mit vielen Ideen rund um die Erdbeere 🙂

Freitag

Einen mĂ€rchenhaften Obstteller gab es fĂŒr die Kinder bereits am Freitag. In der vergangenen Woche hatten wir Erdbeertörtchen gebacken und das einzige noch verbliebene Törtchen wurde in einen „Froschkönig-Obstteller“ integriert.

Falls ihr nun auch Lust auf die leckeren roten Törtchen habt: Hier hatte ich vor einiger Zeit ein tolles Rezept dazu verbloggt. Anstatt eines großen Obstbodens werden in diesem Fall einfach mehrere kleine Törtchen gebacken.

Samstag

Begonnen haben wir den Tag mit einem leckeren Erdbeershake. Ich habe einfach 500 g Erdbeeren, 1 Banane, die BlĂ€tter von 1 Zweig Erdbeerminze und 1 EL Mandelmus pĂŒriert und mit etwas Milch aufgefĂŒllt. Das Ganze war wirklich sehr fruchtig und hat gleich fĂŒr einen guten Start in den Tag gesorgt! 🙂

Nach dem FrĂŒhstĂŒck ging es zum Einkaufen. Wir kauften kistenweise Erdbeeren, die natĂŒrlich noch vor Ort probiert werden mussten 😉

Zuhause angekommen haben wir den ganzen Berg an Erdbeeren gleich gewaschen, denn wir wollten Erdbeermarmelade kochen. Kocht ihr gerne selbst Marmelade? FrĂŒher hatte ich mich immer etwas davor gescheut, aber seit einiger Zeit kochen wir unsere Marmeladen am liebsten selbst. Es geht wirklich so unglaublich einfach …

Letztens habe ich eine absolut leicht umsetzbare Schritt fĂŒr Schritt Anleitung verbloggt, die mittlerweile sogar einige Skeptiker davon ĂŒberzeugt hat, es doch einfach einmal selbst zu versuchen 😉

Da wir gerade in der KĂŒche waren, sind wir auch gleich dort geblieben 🙂 Tochterkind und ich wollten unbedingt noch etwas ausprobieren, was wir bisher noch nie(!) selbst gemacht hatten. NĂ€mlich *Trommelwirbel*BlĂ€tterteig. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Es ist mir bislang immer als zu aufwĂ€ndig erschienen. Aber „Versuch macht klug“ und so haben wir uns ran gewagt.

Es war in der Tat viel Arbeit, den Teig immer wieder zu rollen – zu falten – zu kĂŒhlen und wieder zu rollen – zu falten – zu kĂŒhlen und so weiter und so fort … Aber es hat sich gelohnt. Und zwar sowas von gelohnt! Am Nachmittag durften wir die leckersten Croissants genießen, die wir je gegessen haben! 🙂

Das Rezeptbuch stelle ich ĂŒbrigens demnĂ€chst hier auf dem Blog vor. Ein geniales Werk!

Am Abend gab es dann, nach einer Inspektionsrunde im Erdbeerbeet, ĂŒbrigens noch selbstgemachte GemĂŒsepizza. Ohne Erdbeeren, aber trotzdem lecker 😉

Sonntag

Von unserer samstĂ€glichen Backsession hatte ich noch einige StĂŒcke BlĂ€tterteig im KĂŒhlschrank. Also startete auch der Sonntag mit unglaublich leckeren Croissants. Kaum duftete es im Haus nach den leckeren französischen Backwaren, standen Mann plus Kinder auf der Matte, die bislang noch geschlafen hatten 😉

NatĂŒrlich gab es auch zu diesem FrĂŒhstĂŒck den obligatorischen Erdbeershake!

Am Vormittag machten wir uns auf den Weg zum Hoffest, welches an diesem Tag von einem nahe gelegenen Erdbeerhof 🙂 ausgerichtet wurde.

ZunĂ€chst gab es fĂŒr alle einen Erdbeershake (hergestellt aus Erdbeeren, Joghurt und etwas Sahne) sowie je eine Portion Erdbeeren fĂŒr die Kinder.

Anschließend ging es zum Toben auf die Strohburg. Diese Dinger sind ja einfach nur genial, oder?

Da es mittlerweile sehr warm war, haben die Kinder dann erst einmal ein frisch zubereitetes Erdbeereis (Sahneeis, pĂŒrierte Erdbeeren) gebraucht.

Anschließend ging es mit dem „Beerenexpress“ hinaus zu einer gefĂŒhrten Tour durch die Erdbeer- und Himbeerfelder.

Auf dem Fest wurden auch noch ErdbeercrĂȘpes (CrĂȘpes gefĂŒllt mit Erdbeeren) in allen möglichen Variationen angeboten; wir waren jedoch satt und mussten passen 🙂

Bevor wir uns auf den Heimweg machten, kauften wir noch eine Kiste Erdbeeren 😉 und jetzt wĂŒrde ich mich ĂŒber ein paar Anregungen freuen, was wir damit noch machen könnten!

Weitere Wochenenden findet ihr wie immer bei Susanne von Geborgen wachsen!


Habt ihr noch Rezepte / Tipps fĂŒr mich, was man mit Erdbeeren noch so alles anstellen kann? Dann hinterlasst mir doch eine Nachricht / den passenden Link in den Kommentaren! Ich wĂŒrde mich freuen, denn die Erdbeerzeit hat ja gerade erst angefangen … 🙂

14 Comments

Hinterlasst mir eine Nachricht!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.