Zwischen Umzugskisten, dem Möbelschweden und Freunden: 12 von 12 im Oktober

Auf dem Weg zu IKEA

Hallo ihr Lieben!

Heute ist der Zwölfte des Monats und somit nehme ich euch wieder einmal mit durch unseren Alltag, denn wie an jedem Zwölften eines Monats ist es auch heute wieder an der Zeit für 12 von 12. Also folgen nun, wie üblich, zwölf Bilder aus unserem (aktuell sehr turbulenten) Alltag. Der heute stattfand zwischen jeder Menge Umzugskisten, dem obligatorischen Besuch beim Möbelschweden sowie einem Besuch bei Freunden. Viel Spaß 😉

1/12: Frozen Yogurt

Momentan brauche ich jeden Morgen einen Joghurt mit noch angefrorenen Früchten darin. Heute gab es die letzten Erdbeeren aus dem eigenen Garten, die ich noch eingefroren hatte.

Was genau es mit dem angefrorenen Joghurt auf sich hat, verrate ich euch demnächst 😉

2/12: Adieu und Bye Bye, geliebte Nähmaschine

Und auch sie wird verpackt und macht sich in ihrer Kiste demnächst auf die Reise ins neue Haus…

Auch wenn es bis zu unserem Umzug noch einige Wochen dauern wird: Ich komme momentan zwischen Hausbau, Kisten packen, Kinderbetreuung in Vollzeit und Bloggerei einfach nicht mehr zum Nähen. Also wird alles, was nicht mehr dringend benötigt wird (wie beispielsweise meine Nähmaschine), bereits verpackt. Darüber, dass unser Garten 😉 bereits umgezogen ist, hatte ich ja kürzlich hier berichtet.

3/12: Wenn der Möbelschwede ruft…

Wer umzieht, muss zu IKEA fahren. Und wer nicht umzieht auch 😉 Jedenfalls sind wir schon mal zum skandinavischen Möbelhändler unseres Vertrauens gefahren und haben uns einige Dinge angesehen. Aber wirklich nur angesehen!

Auf dem Weg zu IKEA

(Und ein bisschen eingekauft. Wirklich nur ein klitzekleines bisschen. So Deko-Kram. Und Weihnachtsbeleuchtung. Und neue Gläser. Und zwei Stofftiere für die Kinder. Und Teelichter. Und Servietten. Aber pssst…)

4/12: Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen…

…obwohl erst Oktober ist 😉 Sohnemann ist trotzdem schwer begeistert. Das hat ihn etwas abgelenkt von der Tatsache, dass er leider noch zu klein ist, um mit seiner Schwester ins Småland zu gehen. Tochterkind war nämlich schneller im Kinderparadies verschwunden, als ich „Småland“ sagen konnte…

Der Weihnachtsbaum bei IKEA

Und weshalb bin ich da jetzt eigentich so besonders stolz drauf? Nun, weil sich meine beiden kindergartenfreien Kinder, die nie eine Eingewöhnung im Kindergarten durchlebt haben, ohne mit der Wimper zu zucken von mir trennen. Und weil das „Die werden dir ewig am Rockzipfel hängen!“ nie eingetroffen ist.

5/12: Kaffeepause

Ein Käffchen in Ehren kann niemand verwehren.

Kaffeepause bei IKEA

6/12: Mittagessen

Die Kinder halten sich an den altbewährten Klassiker. Bemerken aber, dass meine selbstgemachten Köttbullar ja doch viiieeel besser wären 🙂

Köttbullar bei IKEA

7/12: Wohoo! Schwedenwetter!

Als wir den Laden am frühen Nachmittag verlassen, ist es grau und regnerisch. Toll – sogar das Wetter hat sich skandinavischen Verhältnissen angepasst 😉

Nach dem Einkauf bei IKEA

8/12: Riesige Freude!

Als wir zu Hause ankommen, werden wir von 20 Kilo geballter Freude empfangen. Und es war übrigens gar nicht so einfach, den Hund für ein Foto zum kurzen Stillsitzen zu bewegen. Auch das Argument „Heute ist schließlich 12 von 12!“ hat sie nur halb überzeugt 😉

9/12: Time for Playdate

Allerdings halten wir uns nicht lange zu Hause auf, denn nachmittags sind wir noch mit Freunden der Kinder verabredet. Ich nehme eine Runde Muffins für alle mit.

10/12: Kaffeepause

Die Kinder spielen und verwüsten das Wohnzimmer der Gastgeber. Später geht es noch auf den Spielplatz.

Und ein Foto gibt es an dieser Stelle nicht, da ich total vergessen habe, eines zu machen *lach*

11/12: Burrito-Abend

Da wir ja mehr oder weniger den ganzen Tag unterwegs waren und nicht zum Vorbereiten eines „vernünftigen“ Abendessens gekommen sind, machen wir einen Burrito-Abend. Jeder darf seinen Wrap selbst belegen – das macht den Kindern einen Riesenspaß! 🙂

Die Zutaten für unseren Burrito Abend

12/12: Und es nimmt kein Ende…

Und weil es so schön ist *lol*, werden auch am Abend noch ein paar Kisten gepackt. Es ist einfach unglaublich, wieviel Krimskrams sich in unserem Haus angesammelt hat…

Das war unser aktueller Chaos-Alltag 😉 Und da ich nun schon ein paar mal danach gefragt wurde: Ja, ich werde gerne auch in Zukunft regelmäßig von unserem Umzugstrubel berichten. Live und in Farbe. Sehr gerne, denn es freut mich ja, dass ihr euch dafür interessiert! 🙂

 

Über aktivmitkindern (174 Artikel)
Mama zweier Kinder (*2013, *2015). Ursprünglich promovierte Naturwissenschaftlerin. Seit der Geburt des ersten Kindes nicht mehr in der Wissenschaft tätig, sondern Vollzeit-Kinderbespaßerin und Selbstbetreuerin.

1 Kommentar zu Zwischen Umzugskisten, dem Möbelschweden und Freunden: 12 von 12 im Oktober

  1. Sehr schöne Bilder von Eurem Tag. Zu Ikea können wie leider nicht so oft, obwohl ich da gerne stöbere. Aber es wird immer zu teuer 😉

    Liebe Grüße

    Freya
    http://www.dieplaudertasche.com

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: