Ein kugeliges ;) Wochenende in Köln

Hallo ihr Lieben!

Wer meinen Blog so einigermaßen regelmäßig 😉 verfolgt hat sicher schon mitbekommen, dass wir ab und an gerne einmal unserem sehr ländlich geprägten Heimatort entfliehen, um ein Wochenende in der Großstadt zu verbringen. Jetzt war es -nach Hausbau, Umzug und den ein oder anderen Schwangerschafts-Wehwehchen- wieder einmal dringend an der Zeit!

Dom in Köln und Hohenzollernbrücke

Zudem war dies nun unser letzter Trip als vierköpfige Familie. Nächstes mal, wenn wir die Koffer packen, werden wir bereits zu fünft sein!!! 🙂 Jedenfalls haben wir dieses Wochenende noch einmal so richtig genossen und wünschen euch nun viel Spaß mit unserem Wochenende in Bildern !!!

Freitag

Am Vormittag sind wir zunächst gemütlich in Richtung Bonn gestartet und hatten unser Ziel in weniger als zwei Stunden erreicht. Nach einem kurzen Zwischenstopp beim Outlet unseres Lieblings-Outdoorladens ging es, mit neuen Schuhen für die Kinder im Gepäck, zu einem Indoor-Spielplatz.

Dreirad im Indoor Spielplatz

Denn das Wetter war bescheiden und ich wenig mobil, da mich die ständigen Vorwehen doch sehr in meiner Mobilität einschränken. Jedenfalls wurde es ein richtig lustiger Nachmittag, denn die Kinder konnten sich so richtig austoben. Und wir in Ruhe Kaffee trinken 😉

Abends waren wir dann alle ziemlich ausgehungert (das in Indoor-Spielplätzen angebotene Essen ist ja meistens nicht so wirklich prickelnd…) und so ging es noch zu Vapiano.

Nudeln im Vapiano Bonn

Dort essen wir eigentlich ab und an ganz gerne: Es schmeckt lecker, es geht schnell und es herrscht immer eine gewisse Geräuschkulisse. Was ja nicht unbedingt verkehrt ist, wenn man mit lebhaften Kindern im Gepäck essen geht, oder? 😉

Ziemlich müde sind wir dann im Hotel angekommen und auch gleich ins Bett 😉

Samstag

Zum Frühstück ging es in eines der zahlreichen Kölner Familiencafés. Die Kinder und wir hatten riesigen Frühstückshunger – allerdings mussten wir auf Kaffee und Brötchen leider geschlagene 50 Minuten warten. Etwas nachzubestellen war schlichtweg unmöglich.

Milchcafé im Familiencafé

Dies wirkte sich nicht gerade positiv auf die allgemeine Stimmung aus. Leider war dies auch nicht das erste Mal, dass es uns in dieser Lokalität so ergangen ist. Schade!

Den Samstag verbrachten wir dann ganz gemütlich in Köln, besuchten ein paar Läden und statteten natürlich auch dem Dom einen Besuch ab. Dort musste dann unbedingt auch der Teddy vor dem Dom posieren 😉

Abends sind wir dann noch leckere vegetarische Burger essen – und hatten nach der Misere vom Vormittag so richtiges Glück! Die Lokalität war nicht nur super schön und mit einer tollen Kinderspielecke versehen – auch das Essen war unglaublich lecker!

Schild reserviert

Veganer Burger

Sonntag

Neuer Tag, neues Glück! Zum Frühstück ging es (natürlich 😉 ) wieder in ein Familiencafé. Allerdings eines, das wir bislang noch nie besucht hatten. Und wir hatten richtiges Glück, denn das Café war nicht nur wirklich hübsch gestaltet und mit einer liebevoll eingerichteten Spielecke versehen – der Service war auch prima und das Essen sehr lecker.

Kinder Latte Macchiato im Familienname

Für die Kinder gab es Kinder-Macchiato aus Caro-Kaffee in kleinen Gläschen, was wir in dieser Form bislang auch noch nirgends gesehen haben 🙂 Ich liebe ja solche Familiencafés! Die Kinder haben immer viel Spaß dort – und Mama und Papa haben auch ganz viel Zeit, um gemeinsam miteinander zu plaudern!

Nach dem seeeeeehr ausgiebigen Frühstück sind wir dann noch zum Rhein gefahren und etwas am Ufer entlang spaziert. Natürlich schön langsam und auch nicht besonders weit, da ich momentan nicht wirklich gut zu Fuß unterwegs bin…

Kölner Dom und Hohenzollernbrücke

Das war allerdings auch nicht weiter tragisch, denn für die Kinder gab es so viel Spannendes zu entdecken, dass ihnen das Schneckentempo wohl sogar eher gelegen kam… 😉

Schlösser an der Hohenzollernbrücke

Und dann war dieses schöne und wirklich relaxte Wochenende auch schon wieder vorbei. Und wir sind schon ganz gespannt darauf, wie unser nächster Besuch in der schönen Domstadt werden wird. Dann allerdings zu fünft! 🙂


Mögt ihr Köln eigentlich genauso gerne wie wir? Diese Stadt hat es uns einfach angetan… Falls ihr noch ein paar Tipps für schöne, kindgerechte Lokalitäten in Köln oder Bonn habt – immer her damit!

4 Comments

  • Hey das klingt ja wirklich nach einem gelungenen Wochenende! Ich bin auch fan von Kindercafés oder Familiencafes. Zum Glück gibt es auch ein paar schöne hier in Düsseldorf.
    Aber wie macht ihr das im Hotel? Geht ihr zeitgleich mit den Kindern ins Bett? Oder hindert sie es nicht, wenn ihr noch lest oder könnt ihr euch sogar unterhalten?

    • Hallo Claudia,
      meist treffen wir zu einer Uhrzeit im Hotel ein, bei der wir dann alle müde sind 😉 Unsere Kinder sind aber auch absolute „Wenigschläfer“ und gehen i.d.R. ziemlich spät zu Bett.
      Liebe Grüße!

Hinterlasst mir eine Nachricht!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.