Hessenpark, Bullerbü & Herbstgefühle

Hallo ihr Lieben!

Der geneigte Leser meines Blogs weiß es ja bereits. Und auch der Name meines Blogs lässt es ja bereits erahnen 😉 Wir sind gerne unterwegs. Und das mit viel Freude. Und zugegebeneremaßen auch ziemlich oft. Ob es sich nun um einen Wochenendtrip nach Köln handelt oder einen Ausflug nach Bonn und an den Niederrhein – wir sind für Vieles zu haben.

Und auch, wenn die Kinder und ich gerade erst aus unserem „Papa ist auf Dienstreise und Mama fährt mit den Kindern alleine ans Meer“-Urlaub zurückgekommen sind, hat es uns nun bereits wieder in die Ferne gezogen. Und zwar in das Freilichtmuseum Hessenpark im wunderschönen Taunus.

Denn wir sind ja riesige Fans von Michel aus Lönneberga, den Kindern aus Bullerbü und Co.. Und die Kinder lieben es, in die wundervollen Welten von Astrid Lindgren einzutauchen. Und so macht es natürlich Sinn, Orte aufzusuchen, welche den Kindern den Flair dieser Zeiten nahebringen – und zeitgleich eine nicht unbeträchtliche Menge an geschichtlichem Hintergrundwissen vermitteln. Nebenbei und mit ganz viel Spaß 🙂

Einen ausführlichen Bericht über den Hessenpark in Neu-Anspach hatte ich bereits vor längerer Zeit verbloggt. Dort findet ihr nicht nur viele Eindrücke rund um den Park, sondern auch jede Menge Infos (klick hier). Und da wir im letzten Jahr aufgrund meiner Schwangerschaft, unserem „Projekt Hausbau“ und dem anstehenden Umzug keine Zeit für einen Ausflug in den Taunus gefunden hatten, sondern „nur“ das kleinere Freilichtmuseum „Roscheider Hof“ hier in unserer Gegend besucht hatten, nutzten wir nun den traumhaften Altweibersommer und rockten den Hessenpark *lach*

Bei traumhaftem Wetter durchstreiften wir also das wirklich großzügig angelegte Gelände, besichtigten eine der Windmühlen und statteten dem Gutshof einen Besuch ab. Hach, was war der Gutshof traumhaft! Ob hier wohl Madita und Pims gleich aus der Tür stürmen? 😉

Wir besichtigten natürlich nicht nur die größeren Höfe, sondern auch die zahlreichen Bauernhäuser. Und die Kinder waren doch recht beeindruckt darüber, in welch einfachen Verhältnissen der Großteil unserer Vorfahren doch gelebt hat…

Gemeinsam mit den Kindern mussten wir wirklich jedes(!) der zahlreichen Museumshäuser besichtigen. Sie konnten gar nicht genug davon bekommen, die Gebäude zu stürmen und sich alles bis ins letzte Detail anzusehen. Und auch jede Kirche, Kapelle und auch die kleine Synagoge wurden ausgiebigst begutachtet.

Neben den unzähligen Gebäuden gibt es natürlich auch zahlreiche Handwerksbetriebe zu bestaunen und es gibt viel über die alten Gewerke zu lernen. Unser Ausflug jedenfalls war für die ganze Familie wieder einmal ein tolles Erlebnis!

Den Rest des Wochenendes verbrachten wir dann ganz gemütlich. So wurde beispielsweise der Obstgarten des Opas geplündert 😉

Am Sonntagnachmittag gab es dann den obligatorischen Sonntagsspaziergang mit unserer schwarzen Hundedame…

…und ich startete mal wieder den verzweifelten Versuch, ein halbwegs vernünftiges Selfie zu machen *lach*

Und die vielen bei Opa geklauten geernteten Äpfel wollten natürlich auch noch verarbeitet werden. Ein Sonntagskuchen muss einfach sein, oder?

Und dann war es wie immer: Das Wochenende war viel zu schnell wieder vorbei 🙂 Und nun lassen wir den Abend noch ganz gemütlich ausklingen und träumen weiter vom traumhaften Gutshof, den wir im Hessenpark besichtigt haben!


Freilichtmuseen – sind sie etwas für euch und eure Kinder oder könnt ihr eher nichts damit anfangen? Ich finde ja, dass es keinen schöneren Weg gibt, Geschichte zu begreifen und zu erleben! Falls ihr noch gute Tipps habt – immer her damit! 🙂

2 Comments

  • Das Feuerwehrmuseum in Hermeskeil ist einen Ausflug wert: Hier wurde die Geschichte der Feuerwehr liebevoll aufbereitet. Selbst als „Nicht-Feuerwehrmann“ war ich total begeistert. Es gibt vieles auszuprobieren und man kann sich fast in jedes (Original-)Fahrzeug hineinsetzen. Das fand schon unser damals 2 1/2 jährige Tochter ganz klasse. Warum in die Ferne schweifen … 😉 LG

Hinterlasst mir eine Nachricht!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.