Seifensäckchen selbst nähen. Ein Tutorial.

Selbstgenähtes Seifensäckchen zur Aufbewahrung von Seife

Hallo ihr Lieben!

Heute Morgen habe ich mir mein Smartphone geschnappt und meinen Blog geöffnet. Und wer sich jetzt fragt, warum ich das gemacht habe: Ja, ich lese manchmal selbst auf meinem Blog. Ernsthaft. Denn wo findet man sonst solch qualitativ hochwertige, spannende und unglaublich mitreißende 😉 Artikel? *lach*

Okay, Spaß beiseite 🙂 Als ich so auf meinem Blog herumgesurft bin, habe ich mich doch glatt ein wenig geschämt. Und das meine ich jetzt sogar einmal ganz ernsthaft. Denn meinen letzten Beitrag habe ich vor sage und schreibe 2,5 Monaten veröffentlicht. *Ups*

Selbstgenähte Seifensäckchen

Als kleine Wiedergutmachung -und um mein schlechtes Gewissen etwas zu beruhigen- melde ich mich heute dann auch gleich mal mit einem neuen Tutorial aus der Rubrik „Selbermachen“ zurück. Natürlich mit einem DIY-Projekt aus der Kategorie „Nachhaltigkeit“ und „Resteverwertung“. Denn ich weiß ja, dass diese Beiträge bei euch unheimlich gut ankommen und sehr gerne gelesen werden 🙂

Zur Aufbewahrung von Seife und festem Shampoo…

Häufig werde ich gefragt, wie wir unsere Seifen beziehungsweise unser festes Shampoo aufbewahren. Oder transportieren. Gerade, wenn es zum Schwimmen oder zum Sport geht. Und das kommt bei uns doch häufiger vor 😉

Seifensäckchen für den Transport von Seife und festem Shampoo

Hierfür habe ich nicht nur eine sehr praktische Lösung für uns gefunden, sondern auch noch eine sehr preiswerte. Denn alles, was ich zum Nähen der Seifensäckchen benötigt habe, hatte ich sogar noch zu Hause 🙂 Gekostet haben mich die Säckchen also praktisch nichts. Benötigt habe ich lediglich etwas Zeit und Muße.

Und falls ihr noch Anfänger seid: Die Seifensäckchen sind ein wirklich tolles Projekt und lassen sich ganz leicht und schnell herstellen. Versprochen! 🙂

…oder als schöne und nachhaltige Geschenkidee!

Und da ja auch Ostern bald vor der Tür steht: Falls ihr noch auf der Suche nach einem schönen Geschenk sein solltet, sind die selbstgenähten Seifensäckchen ebenfalls eine tolle Idee!

Seifensäckchen als nachhaltige Geschenkidee

Ihr besorgt einfach ein gutes Stück Seife (oder festes Shampoo…) und verschenkt dieses in einem eurer Säckchen. So habt ihr ein wirklich schönes und sinnvolles Geschenk. Denn so ein Stück Seife braucht schließlich jeder ab und an mal, oder? 😉 Und ihr könnt das Geschenk auch gleich in einer hübschen und wiederverwendbaren(!) Verpackung verschenken!

Tutorial: Ein Seifensäckchen selbst nähen

So, nun habe ich aber genug gequatscht 😉 Legen wir los mit unserem Seifensäckchen!

Für das Seifensäckchen benötigt ihr:

  • ein kleines Handtuch / Seifentuch aus Frottee
  • 30 cm Zierband / Webband (12 cm für den Abschluss und 16 cm für die Schlaufe)
  • Nähgarn
  • …und die „üblichen Verdächtigen“ wie Nähmaschine, Schneiderschere / Rollschneider, Schneidematte und Co. 😉
Seifensäckchen aus einem Frotteetuch selbst nähen

So wird das Seifensäckchen genäht:

  • Ihr schneidet euren Stoff in der gewünschten Größe zu. Ich habe mich für ein Maß von 12 x 25 cm entschieden. So erhaltet ihr später ein Seifensäckchen in der Größe von rund 11 x 12 cm. In diese Größe passen üblicherweise alle „gängigen“ Seifengrößen hinein 🙂
Frotteestoff und Rollschneider
  • Dann näht ihr ein Stück Webband von 12 cm Länge an der schmalen Seite eures Frotteestoffes fest. Verwendet einen normalen Geradstich und steppt das Band rundherum fest.
Webband für ein Seifensäckchen
DIY Seifensäckchen
  • Nun versäubert ihr noch die Unterkante eures Stoffes mit einem Zick-Zack-Stich (siehe Foto). Alle anderen Seiten müsst ihr nicht extra versäubern: An der Oberkante befindet sich ja das Band. Und die linke und rechte Seite werden im letzten Schritt, wenn ihr das Säckchen zusammennäht, abgesteppt. Daher könnt ihr euch das Versäubern der anderen Seiten sparen 🙂
Nachhaltiges Seifensäckchen
  • Jetzt kommt der komplizierteste Schritt. Schwerer wird es definitiv nicht mehr 😉 Und zwar legt ihr euer Stoffstück nun quer vor euch hin. Die Stoffseite mit dem angenähten Webband zeigt nach wie vor nach oben. Nun nehmt ihr die Seite mit dem Webband und klappt sie zur Mitte hin um. Sie wird um exakt 9 cm eingeschlagen.
Anleitung um ein Seifensäckchen zu nähen

Das Ganze sieht dann so aus:

Seifensäckchen selbst herstellen
  • Nun wird die Schlaufe hinzugefügt. Ihr nehmt das Webband doppelt (die „schöne“ Seite nach außen), sodass eine Schlaufe entsteht. Dann bringt ihr die Schlaufe in Position. So, wie auf dem Foto unten zu sehen ist. Die „offene“ Seite zeigt dabei nach oben aus dem Säckchen heraus. Lasst die Schlaufe ein paar Millimeter überstehen.
Seifensäckchen aus Frottee
  • Nun schlagt ihr auch noch die linke Seite um. Und zwar um 7 cm.
Seifensäckchen DIY Tutorial
  • Nun näht ihr das Seifensäckchen einfach mit 2 Nähten zusammen. Und zwar näht ihr einmal mit einem Geradstich nähfüßchenbreit an der Oberkante entlang. Anschließend wiederholt ihr das Ganze an der Unterkante. Im Bild habe ich euch die Position der Nähte noch einmal zusätzlich mit einem schwarzen Pfeil markiert. Denn eine weiße Naht auf weißem Stoff sieht man nun einmal nicht sooooo gut 😉
Anleitung Seifensäckchen
  • Nun müsst ihr euer fertiges Werk nur noch auf rechts wenden und dann sieht das Ganze *Trommelwirbel-Posaunen-Fanfaren* so aus 🙂
Selbst genähtes Seifensäckchen

Was ich euch jetzt übrigens nicht verraten werde 😉 ist die Tatsache, dass ich bei meinem ersten Versuch gleich mal einen Denkfehler drin hatte. Ich hatte nämlich das Webband für die Schlaufe so festgenäht, dass es nach dem Wenden auf der Innenseite des Säckchens war. Und nicht außen. Tja, Shit happens… *lach*

Fazit: Prima für Transport und Aufbewahrung

Ich mag die Seifensäckchen wie gesagt richtig gerne 🙂 Denn sie eignen sich gut für den Transport und ich bewahre unsere Seifen auch zu Hause im Schrank gerne darin auf.

Seifensäckchen mit Seifenstück

Lediglich zum Trocknen nach dem Gebrauch nehme ich die Seifenstücke eine Weile heraus. So können Säckchen und Seife in Ruhe trocknen und sind schnell wieder einsatzbereit für den nächsten Ausflug!

Und jetzt verratet mir doch mal: Wie bewahrt ihr eure Seifen / festen Shampoos auf? Oder habt ihr vielleicht sogar noch eine bessere Alternative für den Transport? Über eine Nachricht in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen! 🙂

1 Comment

Hinterlasst mir eine Nachricht!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.